Randdämmschalung RDS

GLAPOR Konstruktionssystem für lastabtragende Wärmedämmung unter Gründungsplatten besteht aus GLAPOR Hochleistungsschotter, der GLAPOR RandDämmSchalung (RDS), dem GLAPOR Geotextil sowie einer handelsüblichen PE-Folie und geprüften Putz- und Beschichtungssystemen für den Sockelbereich.

Vorteile

schädlingssicher
frostsicher
nicht brennbar
leicht zu verarbeiten
mineralisch
ökologisch und ökonomisch
alterungsbeständig
100 % Recyclingglas

Spezifikationen

GLAPOR RandDämmSchalung

Multifunktionales Dämm- und Schalungselement für den Anwendungsbereich: Schaumglasschotter als lastabtragende Wärmedämmung unter Gründungsplatten.
RDS 60/30
RDS = RandDämmSchalung
60 = Schaumglasschotterdicke + Bodenplattendicke
30 = Schaumglasschotterdicke

Beispielbauhöhen - andere Maße auf Anfrage

  • 80/55 - Bauhöhe: 800 mm Baulänge: 720 mm, Deckbreite: 600 mm
  • 60/30 - Bauhöhe: 600 mm, Baulänge: 920 mm, Deckbreite: 800 mm
  • 50/25 - Bauhöhe: 500 mm, Baulänge: 920 mm, Deckbreite: 800 mm
  • 40/20 - Bauhöhe: 400 mm, Baulänge: 920 mm, Deckbreite: 800 mm

Technische Daten

Anwendungen:
  • Lastabtragende Wärmedämmung unter Gründungs- und Bodenplatten
Bettungshöhe der Randdämmschalung 20 cm gem. Statik
Bettungsbreite der Randdämmschalung 50 cm gem. Statik
Betongüte Versatz der RDS Elemente C20/25 gem. Statik

Downloads

Ergänzungsprodukte

GLAPOR Geotextilvlies, 150 g

Trennlage zwischen Erdreich und Schaumglasschotter

handelsübliche PE Folie

empfohlene Dicke 0,4 mm
Trennlage zwischen Schaumglasschotter und Bodenplatte.
Feuchtigkeitssperre beim aushärten der Bodenplatte.

einkomponentige Dickbeschichtung

oder ähnlich zur Verklebung der RandDämmSchalung an den Stoßfugen.